Freitag, 28. August 2015

Freitag, 7. August 2015

Umbau Bungalow DK......


.....unser Haus - mein Elternhaus - ist auch ein umgebauter Flachdachbungalow von 1970/71.....von daher interessieren mich umgebaute Bungalows sowieso.....hier fällt besonders die Dachlandschaft ins Auge.....tolle und mutige Idee, diese einfach mit dunkler Dachpappe zu verkleiden....genauso mutig war es bei uns vor 17 Jahren, silbernes Alu-Wellblech als Dacheindeckung zu wählen, wo doch um uns herum alles mit Pfannen gedeckt ist....prompt gab es Proteste und Fragen, wann denn dann endlich die Pfannen auf das Dach kommen.....noch heute habe ich Spass an unserer Welle, und die Leute haben sich dran gewöhnt.....hier der Link für mehr Info:






















 












 














vorher  
 

Dienstag, 4. August 2015

EFH Schweiz.......

.....hier gefällt mir besonders der Innenausbau....viel Beton mit ganz wenigen Farbtupfern.....mehr Info hier:























 


















 

Mittwoch, 29. Juli 2015

Neu hinzugekommen.....

....ein Poster, eine Marmoruhr, ein Buchstabenbecher und eine Holzflasche....ich freue mich...........




































Mittwoch, 22. Juli 2015

Le Corbusiers „Cité Radieuse“ in Marseille......


 ....wieder schwer begeistert, und dafür, dass einige Prototypen in Serie gehen....

Originaltext aus : `Auch mal raus aufs Dach` von Martina Metzner:

Das „Appartement 50“ in Le Corbusiers „Cité Radieuse“ in Marseille hat unter Designern und Architekten besondere Bekanntschaft erlangt. Einerseits, weil die Besitzer des Appartements, Jean-Marc Drut und Patrick Blauwart, es regelmäßig öffentlich zugänglich machen, und andererseits, weil sie mit Freude immer wieder Designer einladen, die restaurierten Räume mit Einbauten von Charlotte Perriand, Pierre Jeanneret und Le Corbusier gemäß ihren eigenen Ideen und Vorlieben einzurichten und auszustatten. In den vergangenen Jahren waren es Pierre Charpin (2014), Konstantin Grcic (2013), Ronan und Erwan Bouroullec (2010) sowie Jasper Morrison (2008), die zumeist eigene Entwürfe mit den Räumen Le Corbusiers verwoben haben. In diesem Jahr verhält sich die Sache nun anders: Drut und Blauwart haben keinen namhaften Designer, sondern Studierende der École Cantonale d’Art de Lausanne (ECAL) eingeladen, Ideen für das „Appartement 50“ zu entwickeln.